DLRG LV Niedersachsen | Infobrief Nr 15 2017 DOSB

Mit dem Infobrief 15/2017 mit wichtigen Informationen zur Umstellung der Registrierung von DOSB Lizenzen.

Dies ist für die Beantragung von LSB Zuschüssen für die Gliederungen sehr wichtig!


LV - Infobrief Nr 15 2017 DOSB


Hinweise zum Erwerb / zur Verlängerung der Fachübungsleiterlizenz/Trainer C Breitensport (Rettungsschwimmen)

 

Die Gültikeit des Rundschreibens erstreckt sich auf folgende Lizenzen:

1. für die 1. Lizenzstufe des DOSB

  • DLRG Lizenz Ausbilder/Prüfer Schwimmen/Rettungsschwimmen (ehemals Lehrschein) in Trainer C Breitensport (Rettungsschwimmen) (ehemals Fachübungsleiter Rettungsschwimmen) für die 1. Lizenzstufe
  • Übungsleiter - C Breitensport sportübergreifend
  • Vereinsmanager C des DOSB
  • Trainer - C Leistungssport (Rettungssport)

2. für die 2. Lizenzstufe des DOSB

  • Übungsleiter - B Sport in der Prävention (im Bewegungsraum Wasser)

Die unter 1. a. genannte DLRG-Lizenz muss für die Beantragung von Zuschüssen in eine DOSB-Lizenz umgeschrieben werden. Die DOSB-Lizenz kann bei Erstbeantragung nur noch für den verbleibenden Zeitraum der Gültigkeit der Prüfberechtigung der DLRG-Qualifikation „Ausbilder/Prüfer Schwimmen/Rettungsschwimmen (Lehrschein) erteilt werden. Die Verlängerungen erfolgen dann stets „parallel“.

Die Lizenzen 1. b. – d. und 2. a. werden neu erworben.

Alle 5 Lizenzen müssen durch Fortbildungen entsprechend der Rahmen-Richtlinien der DLRG (aktuelle Fassung) erhalten werden. Die Formalien sind aus der folgenden Übersicht ersichtlich. Anträge ohne die genannten Anlagen können nicht bearbeitet werden.

Erläuterungen zur Beantragung und Verlängerung von DOSB-Lizenzen in der DLRG

Einheitliche Formulare und klare Wege zur Beantragung und Verlängerung von DOSB-Lizenzen

Zahlreiche Lizenzinhaber oder Technische Leiter von Ortsgruppen oder Bezirken/ Kreis­verbänden reichen Anträge auf Erstausstellung oder Verlängerung von DOSB-Lizenzen unmittelbar bei der DVV ein. Hier werden in Teilen auch „eigene“ Lehrgangsnachweise oder Fortbildungsübersichten zur Antragsbegründung oder –ergänzung beigefügt. Das Lizenzwesen erfordert im Bereich des DOSB klare Regularien, die auch seitens der DLRG, hier also der DVV, einzuhalten sind:

  • Die einzureichenden Unterlagen sind zunächst mit den unter

    http://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/ausbildung/lizenzen/antrag-und-verlaengerung.html

    downloadbaren Anträgen auszufüllen und die darin genannten Unterlagen (z. B. ATN-Vorlagen www.dlrg.de/fuer-mitglieder/ausbildung/atn-vorlagen.html oder Nachweise der Erste Hilfe Ausbildung entsprechend den Grundsätzen und Vorgaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe www.bageh.de) komplett und ordnungsgemäß ausgefüllt beizulegen (gilt auch für die Eintragung des Zahlungsweges).
  • Diese Unterlagen sind dann beim Landesverband des Antragstellers einzureichen, der zunächst die DLRG-internen Qualifikationen prüft und verlängert (z. B. wird zunächst der „Lehrschein“ verlängert, danach wird der Antrag erst zur Verlängerung der „Trainer-C-Breitensport (Rettungsschwimmen)“-Lizenz vom LV an die DVV, Frau Heike Matthias, Im Niedernfeld 2, 35142 Bad Nenndorf, weitergeleitet.
  • Die DVV verlängert dann die DOSB-Lizenz und sendet diese wieder an den Landesverband zurück, der dann die Verlängerungsdaten registriert.
  • Der LV sendet dann alle Qualifikationsnachweise, Bescheinigungen und die verlängerte DOSB-Lizenz wieder zurück an den Lizenzinhaber.

Nur durch die Vorprüfung der zuständigen Mitarbeiter der Landesverbände ist gewährleistet, dass vollständige und ordnungsgemäße Anträge bei den Sachbearbeitern der DVV eingehen. Weiterhin bedarf es für die Landesverbände stets einer Mitkenntnis der genauen Zahl gültiger Lizenzen und deren Inhaber, da die Bezuschussung und in Teilen auch Versicherungsumfänge von diesen abhängen. Nachdem die Thematik während der vergangenen Ressortfachtagung Ausbildung intensiv erörtert wurde, haben wir die DVV gebeten, nicht vollständige oder nicht über den jeweiligen Landesverband eingereichte Lizenzen unbearbeitet an die Landesverbandsgeschäftsstellen zu senden. Etwaige Verluste hinsichtlich Bezuschussung oder anderer Umstände gehen hier zu Lasten der Lizenzinhaber bzw. deren Untergliederungen.

Zur Erläuterung: Die DOSB-Lizenzen werden mit dem Eingangsdatum bei der DVV ausgestellt und haben das gleiche Gültigkeitsdatum wie die DLRG-Qualifikation Lehrschein.