Stand: 13.11.2019   Download

Mehr als 75 Jahre DLRG in der Region Weser-Ems

Mehr als 75 Jahre DLRG in der Region Weser-Ems

Da die Geschichte unseres Bezirks über die Jahre sehr umfangreich geworden ist und stetig fortgeschrieben wird, haben wir die jeweiligen Legislaturperioden des auf der Bezirkstagung gewählten Vorstands zusammengefasst. Jede Zusammen-fassung beschreibt das Jahr und die Tagungsorte. Besondere "Vorkommnisse" sind gekennzeichnet.


Viel Spaß beim Schmökern


Leiter/in der Öffentlichkeitsarbeit

 

Entstehungsgeschichte Bezirk Oldenburg bis 1980

Die Geschichte des DLRG-Bezirkes Oldenburg-Münsterland ist sehr eng mit der Geschichte des DLRG-Bezirkes Oldenburg-Nord verbunden. Schließlich gab es bis in die 80-er Jahre nur einen Bezirk Oldenburg. Aus diesem Grunde beginnt die Geschichtsschreibung unserer DLRG vor Ort auch nicht mit der Teilung des Bezirkes im Jahre 1983, sondern mit einem Abriss über die Entwicklung in den Jahren zuvor, die vom Kameraden Wolfgang Rodiek zur 50-Jahr-Feier zusammengetragen wurde.
Unmittelbar nach dem 1. Weltkrieg wurde auf Initiative von Carl Bischof in Oldenburg eine DLRG-Gruppe gegründet. Größere Gliederungen der Deutschen Lebens Rettungs-Gesellschaft, wie wir sie heute kennen, waren wohl in ganz Deutschland noch nicht vorhanden. Carl Bischof hatte sich aber zum Ziel gesetzt, das ganze Oldenburger Land für die Arbeit der DLRG zu gewinnen. Im Laufe der zwanziger Jahre gründete er dann Stützpunkte in Wilhelmshaven, Delmenhorst, Cloppenburg und Vechta. Damit war das Fundament für den späteren Landesverband Oldenburg gelegt.
Die vorgenannten Städte wurden zu Bezirken, die wiederum die Arbeit der DLRG in die umliegenden kleinen Gemeinden brachten. So entstand 1925 der DLRG-Landesverband Oldenburg, an dessen Spitze der damalige Privatlehrer Carl Bischof bis zum Zusammenbruch Deutschlands in 1945 stand.
Carl Bischof nahm Anfang 1947 wieder Verbindung mit alten DLRG Kameraden auf, um die Arbeit im Oldenburger Land zu reaktivieren. Er selbst wollte nicht mehr in Erscheinung treten, gab aber mit seiner großen Erfahrung wertvolle Hinweise und gute Ratschläge zum Wiederaufbau. Mit Genehmigung der damaligen Besatzungsmacht konnte dann der DLRG-Bezirk Oldenburg im April 1947 neu gegründet werden. Da zu dieser Zeit schon der Landesverband Niedersachsen bestand, schlossen sich die Oldenburger diesem Landesverband an, und wurden dort als Bezirk Oldenburg geführt. Der Bezirk wurde damit Nachfolgeorgan des Landesverbandes Oldenburg.
Die Gründungsversammlung fand in Oldenburg im "Fürsten Bismarck" statt. Den Vorsitz übernahm auf Bitten von Carl Bischof der Studienrat Lutz Gröning, Stellvertreter wurde Paul Pique. Karl-Heinz Suykers übernahm das Amt des Schatzmeisters und Fritz Keiler wurde technischer Leiter. Diese vier Männer zogen nun unermüdlich durch die Lande, um im Verwaltungsbezirk Oldenburg die alten Gruppen wieder ins Leben zu rufen und neue Gruppen zu gründen.
1953 wurde Paul Pique an die Spitze des Bezirkes gewählt.
Karl Bischof stand bis zu seinem Tode am 09.03.1963 immer mit Rat und Tat zur Seite. Der frühere Landesverband Oldenburg und der Bezirk Oldenburg, dessen Ehrenvorsitzender er war, sind sein Werk. Er wurde als einer der wenigen 1953 vom Präsidium zum Ehrenmitglied der DLRG ernannt.
DLRG Bezirk Oldenburger Land - Diepholz e. V.
Die Geschichte
Stand: 26.03.2019 Seite 4 von 25
Leiter/in der Öffentlichkeitsarbeit
1963 feierte die DLRG ihr 50 jähriges Bestehen. Der Bezirk Oldenburg hat rund 4.000 Mitglieder.
1964 wurden im Bezirk 27.935 Wachstunden geleistet, 6616 Frei- und Fahrtenschwimmer sowie 2.431 Rettungsschwimmprüfungen abgenommen.
1975 stand der Bezirk Oldenburg mit 101.841 geleisteten Wachstunden, 29.871 Schwimmprüfungen, 4.309 Prüfungen in der Rettungsschwimmausbildung, sowie 537 Prüfungen in Sonderausbildungen im Landesverband Niedersachsen deutlich an der Spitze.
Am 09. März 1980 gab Paul Pique das Amt des Bezirksleiters nach 27 Jahren in die Hände von Wolfgang Rodiek aus Butjadingen. Paul Pique wird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Bezirkes gewählt. Schatzmeister ist Herbert Kawe, Technische Leiter sind Ewald Freese und Günter Pfaff. Der Bezirk Oldenburg ist mit insgesamt 38 Ortsgruppen und 6.000 Mitgliedern der größte und wohl erfolgreichste im Landesverband Niedersachsen.
1980 fand in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg die Bundestagung der DLRG statt. Der Bezirk Oldenburg hatte als Ausrichter damit eine ehrenvolle und verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, die zu aller Zufriedenheit erledigt werden konnte. Die Tagung war ein voller Erfolg, und wird manchmal noch heute als beispielhaft dargestellt.

1981 Teilung Bezirk Oldenburg / Gründung Bezirk Oldenburg-Münsterland

Durch die so genannte Gebietsreform wurde der bisherige große Bezirk Oldenburg, auf Veranlassung des Landesverbandes Niedersachsen anlässlich einer außerordentlichen Bezirkstagung Ende 1981 geteilt.

 

Am 12.12.1981 wurde dann die Teilung des Bezirkes Oldenburg auf der
Jahreshauptversammlung des DLRG-Bezirkes Oldenburg vollzogen.

Die Tagung begann um 13,30 Uhr im Gut Altona in Wildeshausen. Die letzte Jahreshauptversammlung des Bezirkes Oldenburg wurde um 16,00 Uhr durch den Bezirksleiter Wolfgang Rodiek beendet. Zuvor hatte der Landesverbandsleiter Hans Orthmann noch einmal Stellung zu Aufteilung des Bezirkes bezogen. Dieses erfolgte nicht ohne Dank an die Kameraden Ewald Freese, Dr. Johann Schmidt und Werner Heyen, die rund 17 Jahre im Bezirksvorstand tätig waren und an den Kameraden Herbert Kawe, der seit fast 10 Jahren die finanzielle Seite dieses Vorstandes geleitet und betreut hatte.

 

Es entstanden die beiden neuen Bezirke Oldenburg-Münsterland und Oldenburg-Nord. Als Bezirksleiter für Oldenburg-Münsterland wurde Helmut Steinert gewählt, in Oldenburg-Nord wurde erneut Wolfgang Rodiek gewählt. Der Bezirk Oldenburg-Münsterland hat 2.884 und der Bezirk Oldenburg-Nord 2.846 Mitglieder.

 

Den Bezirk Oldenburg-Münsterland bilden die Landkreise Cloppenburg, Oldenburg und Vechta, sowie die kreisfreie Stadt Delmenhorst.

 

Am 12.12.1981 um 16,15 Uhr begann die Gründungsversammlung und damit die Geschichte des DLRG-Bezirkes Oldenburg-Münsterland. Versammlungsleiter war der Kamerad Werner Borchert, stellv. Bezirksleiter des Bezirkes Ostfriesland.

Zunächst ging es um den Sitz des neuen Bezirkes. Hier wurde Wildeshausen vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Die Wahl des Vorstandes des neuen Bezirkes ergab:

  • Bezirksleiter:                      Helmut Steinert                   OG Delmenhorst
  • Stellv. Bezirksleiter:          Karl-Wilhelm Küther           OG Emstek
  • Schatzmeister:                  Albert Töpfel                         OG Goldenstedt
  • Techn. Leiter:                    Werner Heyen                     OG Delmenhorst
  • Stellv. Techn. Leiter:        Manfred Niemann               OG Garrel
  • R f Ö *:                                Karl-Heinz Weiß                  OG Wildeshausen
  • Stellv. R f Ö:                       Helga Tiedemann               OG Wildeshausen
  • Beisitzer:                            Annegret Ahrens                OG Harpstedt
  • Beisitzer:                            Hermann Rosenberger      OG Barßel
  • Jugendwart:                       Kai-Uwe Bohn aus Cloppenburg
  • Referent für Öffentlichkeitsarbeit

 

Nach Abstimmung erhielt der neue Bezirk den Namen Oldenburg-Münsterland.

1982 - 1985 BzT Harpstedt, BzRT Barßel und Garrel

Die 1. Bezirkstagung des neuen Bezirkes fand am 12.06.1982 in Harpstedt statt. Hier wurden die Weichen für die Bezirkstagung 1983 mit Neuwahlen gestellt.

 

Ausrichter wurde die Ortsgruppe Emstek, die 1983 auf ein 10-jähriges Bestehen zurückblicken konnte.

 

Die Wahlen während der Bezirkstagung 1983 in Emstek ergaben:

  • Bezirksleiter:                        Helmut Steinert                 OG Delmenhorst
  • Stellv. Bezirksleiter:            Karl-Wilhelm Küther         OG Emstek
  • Schatzmeister:                     Albert Töpfel                      OG Goldenstedt
  • Techn. Leiter:                       Werner Heyen                   OG Delmenhorst
  • stellv. Techn. Leiter:           Manfred Niemann            OG Garrel
  • R f Ö:                                     Karl-Wilhelm Küther         OG Emstek
  • Stellv. RfÖ/Schriftführer:   Anita Donath                     OG Delmenhorst
  • Beisitzer:                               Hermann Rosenberger    OG Barßel
  • Beisitzer:                               Paul Preuß                        OG Vechta
  • Jugendwart:                         Bernhard Hollje                 OG Barßel,

 

1983 wird Emstek offiziell Sitz der Bezirksgeschäftsstelle.

 

24.03.1984 Bezirksratstagung in Barßel mit Nachwahlen:

Für Albert Töpfel als Schatzmeister wurde Theodor Wilke aus Emstek;

Für Manfred Niemann als TL Carl-Ludwig Küther aus Emstek;

Für Karl-Wilhelm Küther als RfÖ Regine Röben aus Barßel; für Paul Preuß als Beisitzer Wolfgang Friemerding aus Damme gewählt.

 

23.03.1985 Bezirksratstagung Garrel ohne Nachwahlen

1986 - 1988 BzT Delmenhorst, BzRT Vechta und Friesoythe

22./23.03.1986 Bezirkstagung mit Neuwahlen in Delmenhorst anlässlich des 60-jährigen Bestehens der OG Delmenhorst. Da der Kamerad Helmut Steinert für eine Wiederwahl aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand, wurde bei der Tagung in Delmenhorst wie folgt gewählt:

  • Bezirksleiter:                      Werner Heyen                     OG Delmenhorst
  • Stellv. Bezirksleiter:          Karl-Wilhelm Küther           OG Emstek
  • Schatzmeister:                  Herbert König                      OG Vechta
  • Stellv. Schatzmeister:      Theodor Wilke                     OG Emstek
  • Technische Leiter:            Carl-Ludwig Küther            OG Emstek

                                                         Fritz Heckmann                   OG Dinklage

  • R f Ö:                                   Regine Röben                     OG Barßel
  • Stellv. R f Ö:                       Anita Donath                       OG Delmenhorst
  • Beisitzer:                            Hermann Rosenberger      OG Barßel
  • Beisitzer:                            Reinhard Drubel                 OG Wildeshausen

 

21.03.1987 Bezirksratstagung in Vechta:

Hierzu ist anzumerken, dass unser Kamerad Karl-Wilhelm Küther, der seit der Gründung des Bezirkes ständig dem Vorstand angehört hatte, im Januar 1987 verstarb. Die notwendige Nachwahl ergab als stellv. Bezirksleiter den Kameraden Theodor Wilke aus Emstek.

 

19.03.1988 Bezirksratstagung in Friesoythe:

Hier fand die Nachwahl eines Beisitzers statt. Für den Kameraden Drubel aus Wildeshausen wurde der Kamerad Josef Langeland aus Bakum gewählt. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Vorstellung einer Mustersatzung für Bezirke und örtliche Gliederungen als selbständige eingetragene Vereine.

1989 - 1991 BzT Löningen, BzRT Dinklage und Wildeshausen

15./16.04.1989 Bezirkstagung mit Neuwahlen in Löningen:

Neben den Neuwahlen war der wichtigste Beschluss die Gründung eines eingetragenen Vereins und die Verabschiedung der Bezirkssatzung. Die Wahlen ergaben:

 

  • Bezirksleiter:                      Werner Heyen                     OG Delmenhorst
  • Stellv. Bezirksleiter:          Theodor Wilke                     OG Emstek
  • Schatzmeister:                  Herbert König                      OG Vechta
  • Stellv. Schatzmeister:      Gerda Büttner                      OG Barßel
  • Techn. Leiter:                    Carl-Ludwig Küther            OG Emstek

                                                         Fritz Heckmann                   OG Dinklage

  • R f Ö:                                   Almut Küther                        OG Emstek
  • Stellv. R f Ö:                       Anita Donath                       OG Delmenhorst
  • Beisitzer:                            Hermann Rosenberger      OG Barßel
  • Beisitzer:                            Josef Langeland                 OG Bakum
  • Beisitzer:                            Fredo Krüger                        OG Visbek

Aufgrund der neuen Satzung wurde als Schriftführerin Anita Donath, OG Delmenhorst, gewählt. Die Bestätigung des Jugendwartes ergab als Jugendwartin Britta Zurhelle, OG Hatten-Sandkrug.

 

24.03.1990 Bezirksratstagung in Dinklage:

Hier erfolgte die Nachwahl des R f Ö, da die Kameradin Almut Küther aus gesundheitlichen Gründen dieses Amt nicht mehr wahrnehmen konnte. Gewählt wurde der Kamerad Heinz-Gerhard Kramer, OG Friesoythe, der dieses Amt bereits vorher kommissarisch übernommen hatte.

 

16.03.1991 Bezirksratstagung in Wildeshausen ohne große Besonderheiten.

1992 - 1994 BzT Emstek, BzRT Friesoythe und Barßel

14./15.03.1992 Bezirkstagung in Emstek:

Diese Tagung mit Neuwahlen stand ganz im Zeichen des 10jährigen Bestehens unseres Bezirkes. Zu dieser Tagung waren neben Ehrengästen auch Vertreter unseres Nachbarbezirkes Oldenburg-Nord, allen voran der Bezirksvorsitzende Wolfgang Rodiek mit Gattin und Kamerad Werner Borchert aus Ostfriesland, der am 12.12.1981 die Gründungsversammlung in Wildeshausen leitete, unserer Einladung gefolgt.

 

Die Neuwahlen waren ohne große Veränderungen. Der Kern der Vorstandsmannschaft blieb bestehen, so dass man die bereits erfolgreiche Aufbauarbeit unseres Bezirkes in Ruhe fortsetzen konnte. Am Abend nach dem 1. Sitzungstag wurde das 10jährige Bestehen gebührend gefeiert.

 

20.03.1993 Bezirksratstagung in Friesoythe:

Hier fand die Nachwahl des Schatzmeisters statt. Kam. König hatte vorher bereits bekundet, dass er sein Amt gerne abgeben würde. Es konnte der Kam. Heiner Laube aus Friesoythe für das Amt des Schatzmeisters gewonnen werden.

 

16.04.1994 Bezirksratstagung in Barßel:

Auf dieser Tagung standen die Arbeitsberichte der Vorstandsmitglieder im Vordergrund.

1995 - 1997 BzT Vechta, BzRT Visbek und Goldenstedt

18./19.03.1995. Bezirkstagung in Vechta

Hier standen wieder Neuwahlen des Gesamtvorstandes an. Kam. Fritz Heckmann, der langjährig in der Technik im Vorstand mitgearbeitet hatte, stellte sich für eine weitere Wahlfolge als TL nicht mehr zur Verfügung. Er wurde aus diesem Grunde auf dieser Tagung vom Bezirksvorstand mit einer Urkundenrolle aus Zinn verabschiedet.

 

Die Wahlen anlässlich der Bezirkstagung 1995 in Vechta ergaben folgenden Vorstand:

  • Bezirksvorsitzender:         Werner Heyen
  • Stellv. Bezirksvors.:          Theodor Wilke
  • Schatzmeister:                  Heiner Laube
  • Technische Leiter:            Carl-Ludwig Küther

                                                         Jürgen Seiler

  • Stellv. Techn.-Leiter:        Thomas Kolbeck
  • L d Ö:                                  Heinz-Gerhard Kramer
  • Bezirksarzt:                        Dr. Gerhard Sachs
  • Beisitzer:                            Hubert Brinkmann
  • Beisitzer:                            Josef Langeland
  • Beisitzer:                            Klaus Nehrhoff
  • Schriftführerin:                  Anita Donath

 

 

 

 

23.03.1996 Bezirksratstagung in Visbek

Hier waren neben den Rechenschaftsberichten keine Besonderheiten zu verzeichnen.

 

15.03.1997 Bezirksratstagung in Goldenstedt

Auf dieser Tagung entstand eine heiße Diskussion über den geplanten Beitritt der DLRG in den Landessportbund. Es waren noch längst nicht alle strittigen Punkte wie: was wird aus der DLRG-Jugend!, was ist mit der Humanität, die sich die DLRG an ihre Fahnen geheftet hat und muss der sportliche Gedanke jetzt innerhalb der Satzung so stark herausgestellt werden! Diese Punkte bedurften noch einer Klärung. Man kann hierzu bereits jetzt sagen, dass die strittigen Punkte nunmehr ausgeräumt sind und dass man die nächsten Gespräche abwarten muss. Auf den Punkt gebracht konnte man jedoch jetzt schon sagen, dass der Beitritt den aktiven DLRG-Gliederungen Vorteile bringt.

 

Feier des 50-jährigen Bestehens der DLRG nach der Neugründung 1947 in Oldenburg unter maßgeblicher Mitwirkung der beiden “Oldenburger” Bezirke, wobei jeder Bezirk für sich mittlerweile eine annähernd gleiche Mitgliederstärke wie vor der Teilung 1982 verzeichnet.

1998 - 2000 BzT Emstek, LvT in Cloppenburg, BzRT Bakum und Emstek

21./22.03.1998 Bezirkstagung in Emstek

Viel Lob von Landes- und Bundesabgeordneten für die Arbeit der DLRG sowie vom Bürgermeister der Gemeinde Emstek, der den Umbau der Geschäftsstelle besonders herausstellte. Ehrung von Kamerad Koch (OG Hude) für 40-jährige Mitgliedschaft und Auszeichnung mit dem Verdienstzeichen in Silber. Der Antrag auf Aufnahme des Bezirkes in den Landessportbund (LSB) wird mit 2 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen bei 51 Ja-Stimmen beschlossen. Die neue Geschäftsstelle wird den Teilnehmern vorgestellt.

Die Wahlen anlässlich der Bezirkstagung 1998 in Emstek ergaben folgenden Vorstand:

  • Bezirksvorsitzender:         Werner Heyen
  • Stellv. Bezirksvors.:          Theodor Wilke
  • Schatzmeister:                  Heiner Laube
  • Stellv. Schatzmeister:      Jürgen Wempe
  • Technische Leiter:            Carl-Ludwig Küther

                                                         Jürgen Seiler

  • Stellv. Techn.-Leiter:        Thomas Kolbeck
  • L d Ö:                                  Heinz-Gerhard Kramer
  • Bezirksarzt:                        Dr. Gerhard Sachs
  • Beisitzer:                            Michael Dierkes
  • Beisitzer:                            Hubert Brinkmann
  • Beisitzer:                            Klaus Nehrhoff
  • Schriftführerin:                  Anita Donath

 

12./13.06.1998 Landesverbandstagung in Cloppenburg

Hier zeigte sich der Bezirk Oldenburg-Münsterland nicht nur als guter Gastgeber, was von der Fahrbereitschaft anlässlich der Tagung bis zum Tagungsraum, der Stadthalle, reichte, sondern präsentierte eine optimale Ausstellung in der Stadtmitte, an der sich die vier Einsatzschwerpunkte mit technischem Gerät und Personal beteiligte. Diese Ausstellung wurde nicht nur von den Tagungsteilnehmern gelobt, sondern fand auch in der Cloppenburger Bevölkerung eine sehr gute Resonanz.

 

20.03.1999 Bezirksratstagung in Bakum

Hier waren neben den Rechenschaftsberichten keine Besonderheiten zu verzeichnen, jedoch verwies Kamerad Merse vom LV darauf, dass nunmehr die LV-Geschäftsstelle fertig gestellt und bezogen wurde. Auch die Aufnahme der einzelnen Gliederungen in den Landessportbund mache Fortschritte.

 

 

 

01.04.2000 Bezirksratstagung in Emstek

Ehrung des Kameraden Theo Wilke mit dem Verdienstzeichen in Gold und Ehrung des Kameraden Wiechollek von der OG Hatten-Sandkrug mit der Verdienstnadel in Silber. Da Kamerad Wilke nach 16 Jahren Vorstandsarbeit im Bezirk nicht mehr als stellvertretender Bezirksleiter zur Verfügung steht, wurde der bisherige technische Leiter Jürgen Seiler zum stellvertretenden Bezirksleiter gewählt. Die weiteren Nachwahlen ergaben:

  • Stellv. Schatzmeister:      Britta Zurhelle
  • Stellvertr. Techn. Leiter:   Frank Preuß
  • Stellvertr. L d Ö:                 Georg Merse

 

Kamerad Wilke erklärte sich bereit, als Geschäftstellenleiter weiter im Bezirk mitzuwirken. Seitens der technischen Leitung wurde der erste Bambino-Wettkampf, der von der OG Bakum ausgetragen wurde und 310 Teilnehmer verzeichnet, gelobt. Nach langer Zeit konnte sich auch wieder eine funktionsfähige Bezirksjugend etablieren, deren Vorsitzender Marco Hake wurde. Die Wahlen des Jugendvorstandes wurden einstimmig bestätigt.

2001 - 2003 BzT Delmenhorst, BzRT Saterland, LvRT in Vechta, BzRT Barßel

24./25.03.2001 Bezirkstagung in Delmenhorst

Durch das Ausscheiden des Vorsitzenden Werner Heyen nach 20 Jahren Vorstandsarbeit und der Schriftführerin Anita Donath nach 18 Jahren Vorstandsarbeit sowie den Wunsch weiterer Vorstandsmitglieder, künftig nur noch als Stellvertreter zu fungieren, gab es massive Änderungen im Bezirksvorstand.

Die Wahlen während der Bezirkstagung in Delmenhorst ergaben im Einzelnen:

  • Bezirksvorsitzender:         Carl-Ludwig Küther            (Emstek)
  • Stellv. Bezirksvors.:          Jürgen Seiler                       (Emstek)
  • Schatzmeister:                  Britta Zurhelle                      (Hatten-Sandkrug)
  • Stellv. Schatzmeister:      Heiner Laube                       (Friesoythe)
  • Technische Leiter:            Michael Lüken                     (Garrel)

                                                         Hubert Niemeyer                 (Barßel)

  • Stellv. Techn.-Leiter:        Frank Preuß                         (Vechta)
  • L d Ö:                                  Georg Merse                        (Vechta)
  • Stellvertr. L d Ö:                 Heinz-Gerhard Kramer       (Friesoythe)
  • Bezirksarzt:                        Dr. Gerhard Sachs              (Damme)
  • Beisitzer:                            Michael Dierkes                  (Bakum)
  • Beisitzer:                            Hubert Brinkmann              (Friesoythe)
  • Beisitzer:                            Klaus Nehrhoff                    (Visbek)
  • Schriftführerin:                  Sonja Stolle                          (Goldenstedt)
  • Geschäftsführer:               Theo Wilke                           (Emstek)
  • Ehrenvorsitzender:        Werner Heyen                     (Delmenhorst)

 

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender hatte Heyen zuvor feststellen können, dass die Arbeit im Bezirk hervorragend laufe und der Ortsgruppe Delmenhorst zum 75-jährigen Jubiläum gratuliert. Diese hatte die Tagung vorbereitet und führte zeitgleich eine Ausstellung während der Gewerbeschau durch. Neben zahlreichen lobenden Worten der Vertreter anderer Bezirke zollte auch Kurt Meyer-Bergmann vom Landesverband Niedersachsen dem scheidenden Bezirksvorsitzenden Lob und Respekt. Er zeichnete zudem Werner Heyen, Carl-Ludwig Küther und Fredo Krüger mit der goldenen und Anita Donath mit der silbernen Verdienstnadel aus.

 

16.03.2002 Bezirksratstagung in Saterland

Im Rahmen eines einstimmig zugelassenen Dringlichkeitsantrages beschließt die Tagung ebenfalls einstimmig, künftig selbst Erste-Hilfe-Ausbildung innerhalb des Bezirkes flächendeckend anzubieten. Vorausgegangen war eine einseitige Aufkündigung des bisherigen Abkommens durch DRK und MHD, die bis dato auch die Rettungsschwimmer des Bezirkes in Erster-Hilfe ausbildeten. Weiterhin wurden die Anträge über die Durchführung von Einzelmeisterschaften innerhalb des Bezirkes und eine Anpassung der Kostenbeteiligung von Nichtmitgliedern bei der Abnahme von Rettungsschwimmabzeichen mit großer Mehrheit beschlossen. Der Bezirksvorsitzende Küther forderte zudem alle Ortsgruppen auf, eine Mitgliedschaft im Landessportbund anzustreben und wies auf die Vorteile hin. Außerdem teilte er mit, dass die Entwicklung des Bezirkes weiterhin positiv verlaufe und nunmehr fast 5.840 Mitglieder im Bezirk organisiert seien.

 

01.06.2002 Landesverbandsratstagung in Vechta

Zum ersten Mal tagte der Landesverbandsrat in Vechta. Vom Bezirk Oldenburg-Münsterland, der erneut für ein hervorragende Vorbereitung und ein ansprechendes Rahmenprogramm gelobt wurde, wurde den Delegierten ein kleines Willkommenspräsent überreicht. Außerdem wurde im Foyer des Kreishauses die neue Ausstellungswand des Bezirkes präsentiert.

 

15.03.2003 Bezirksratstagung in Barßel

Mit Steinfeld wurde die 21. Ortsgruppe des Bezirks gegründet und der Bezirk hat die Grenze von 6.000 Mitgliedern überschritten. Mit 6.140 Mitgliedern konnte eine Steigerung von 5,2% gegenüber dem Vorjahr erzielt werden, damit ist der Bezirk der drittgrößte im Landesverband Niedersachsen. Seit Gründung des Bezirkes im Jahr 1981 konnte die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt werden.

Am Hartensbergsee in Goldenstedt wird keine DLRG-Wache mehr vorhanden sein, der neue Pächter des Sees hat die Verträge mit der DLRG aufgekündigt.

Alfons Böckmann (Goldenstedt) erhält das Verdienstzeichen der DLRG in Silber, Fredo Kröger (Visbek) wir für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

2004 - 2006 BzT Wildeshausen, LvT in Vechta, BzRT Cloppenburg und Garrel

13./14.03.2004 Bezirkstagung in Dötlingen

23 Jahre nach Gründung des Bezirks findet erneut eine Bezirkstagung auf Gut Altona in Dötlingen statt. Anlass ist diesmal das 50-jährige Bestehen der Ortsgruppe Wildeshausen. Mit einer Steigerung von 1,2% auf 6.212 fiel der Mitgliederzuwachs nicht ganz so üppig aus wie in den Jahren zuvor, aber insgesamt konnte in den vergangenen 10 Jahren eine Steigerung der Mitgliedszahlen von 18% verzeichnet werden.

 

Bei den Anträgen an die Versammlung konnte der Bezirksvorstand seine Vorhaben mit großer Mehrheit durchsetzen. So werden aufgrund gestiegener Kosten im Ausbildungsbereich die von den Ortsgruppen abzuführenden Beitragsanteile ab 2004 um 70 Cent pro Mitglied erhöht. Darüber hinaus änderten die Delegierten die Bezirkssatzung dahin gehend, dass der vom Vorstand einzusetzende ehrenamtliche Geschäftsführer zukünftig auch mit Stimmrecht versehen ist. zudem wurde die Satzung dahingehend geändert, dass jedes Vorstandsmitglied einer Ortsgruppe den Vorsitzenden bei Bezirksratstagungen mit Stimmrecht vertreten kann wenn diese verhindert ist und eine von ihm unterzeichnete schriftliche Genehmigung vorliegt.

 

Der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Georg Merse wurde wegen seiner langjährigen Tätigkeiten auf verschiedenen Ebenen des Landesverbandes und des Bezirkes mit dem Verdienstabzeichen der DLRG in Silber ausgezeichnet.

Bei den Wahlen zum Bezirksvorstand wurden nahezu alle Vorstandsmitglieder mit außerordentlicher Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Die beiden Vorsitzenden konnten mit jeweils 100% Ja-Stimmen einen eindrucksvollen Vertrauensbeweis einfahren, bei der Wahl der Beisitzer konnte sich die aus der Versammlung vorgeschlagene Gabi Puhl (Delmenhorst) nicht gegen die amtierenden Kandidaten durchsetzen. Lediglich im Bereich der technischen Leitung gab es einen seit langem abgesprochenen Wechsel. Der Technische Leiter Hubert Niemeyer wechselte die Position mit dem bisherigen Stellvertreter Frank Preuß. Die Position des Ende 2003 zurückgetretenen Stellv. Leiters der Öffentlichkeitsarbeit, Heinz-Gerhard Kramer konnte nicht wieder besetzt werden.

 

Der Bezirksvorstand ab dem 14.03.2004:

  • Vorsitzender                                  Carl-Ludwig Küther     Vechta
  • stellv. Bezirksvorsitzender          Jürgen Seiler                Emstek
  • Schatzmeisterin                            Britta Zurhelle               Hatten-Sandkrug
  • stellv. Schatzmeister                    Heiner Laube                Friesoythe
  • Technischer Leiter                       Michael Lüken              Garrel
  • Technischer Leiter                       Frank Preuß                  Vechta
  • stellv. Technischer Leiter            Hubert Niemeyer          Barßel
  • Leiter der Öffentlichkeitsarbeit   Georg Merse                 Vechta
  • Bezirksarzt                                     Dr. Gerd Sachs             Damme
  • Beisitzer                                         Michael Dierkes           Bakum
  • Beisitzer                                         Klaus Nehrhoff             Ahlhorn
  • Beisitzer                                         Hubert Brinkmann       Friesoythe
  • Schriftführerin                              Sonja Stolle                   Goldenstedt
  • Geschäftsführer                           Theo Wilke                    Emstek
  • Jugendvorsitzender                     Marco Hake                   Wildeshausen
  • Ehrenvorsitzender                       Werner Heyen              Delmenhorst

 

 

11./12.06.2004 Landesverbandstagung in Vechta

Nach 1998 und 2002 ist der DLRG Bezirk Oldenburg-Münsterland das dritte Mal Gastgeber des höchsten Gremiums der DLRG im Landesverband Niedersachsen. Insgesamt 190 Delegierte und Gäste aus Politik und Sport verbringen in der Kreisstadt Vechta ein angenehmes Wochenende. Das sehr gute Ambiente im Kreishaus des Landkreises Vechta war Grundlage für eine harmonische Verbandstagung. Der besondere Dank galt dem Landrat des Landkreises, Herrn Albert Focke für seine große Gastfreundschaft. Er wurde vom Landesverbandspräsidenten Hans-Jürgen Müller besonders ausgezeichnet. Der Bezirksvorsitzende des Bezirkes, Carl-Ludwig Küther wurde zum zweiten Mal zum Landesverbandsvizepräsidenten gewählt.

 

 

01.01.2005 Der DLRG Bezirk Oldenburg-Münsterland ist aufgrund der positiven Mitgliederentwicklung mit 6.624 Mitgliedern erstmals größter Bezirk des Landesverbandes Niedersachsen, gefolgt von den Bezirken Cuxhaven-Osterholz und Emsland.

 

19.03.2005 Bezirksrat in Cloppenburg

Die Schriftführerin des Bezirkes, Sonja Stolle, wurde für ihre besonderen Dienste in der DLRG mit dem Verdienstabzeichen der DLRG in Bronze ausgezeichnet.

 

Am 03.12.2005 wurde dem Kameraden Theodor Wilke, Emstek im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch den Landrat des Landkreises Cloppenburg, Herrn Eveslage das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. Der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland würdigte hiermit Wilkes großes ehrenamtliches Engagement in der DLRG, wo er seit 1975 in den verschiedensten Positionen und Ämtern tätig war. So war er von 1975 bis 1980 Jugendbetreuer in der OG Emstek, Schatzmeister in der OG Emstek und im Bezirk, von 1987 bis 2000 stellv. Vorsitzender des Bezirkes und seit 1984 bis heute ist Kam. Wilke ehrenamtlicher Geschäftsführer des Bezirkes. Daneben war er in diversen Verbänden und Vereinen, wie dem Sportverein Emstek, der Freiwilligen Feuerwehr Emstek, dem Nds. Fußballverband und dem Pfarrgemeinderat Emstek ehrenamtlich tätig.

 

Dank der guten, zielorientierten Arbeit der Ortsgruppen im Bezirk Oldenburg-Münsterland ist die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr nochmals um 94 gestiegen. Der Bezirk ist somit mit 6.718 Mitglieder per 01.01.2006 größter Bezirk in Niedersachsen.

 

Am 25.03.2006 fand die Bezirksratstagung in Garrel statt. Die Ratsmitglieder bescheinigtem dem Vorstand eine hervorragende Arbeit und entlasteten diesen einstimmig. Die Zahlen in der Aus- und Fortbildung konnten nochmals gesteigert werden. Der Ehrenvorsitzende des Bezirkes, Werner Heyen und der Bezirksvorsitzende Carl-Ludwig Küther konnten gleich 4 Kameraden für besondere Verdienste auszeichnen. Es waren dieses Heiner Laube (Verdienstabzeichen in Bronze), Jürgen Seiler (Silber), Frank Preuß (Silber) und Hubert Brinkmann (Gold).

 

Am 12.12.2006 wird der DLRG Bezirk Oldenburg-Münsterland 25 Jahre alt. Er ist damit der jüngste und zugleich größte Bezirk in Niedersachsen. Am 12.12.1981 wurde der damalige Bezirk Oldenburg mit 5.730 Mitgliedern aufgrund des Beschlusses der Landesverbandstagung geteilt in die Bezirke Oldenburg-Nord und Oldenburg-Münsterland, da er nach Ansicht der damaligen Verantwortlichen zu groß und damit verbandspolitisch zu stark war.

Am 12.12.1981 hatte der neue Verband insgesamt 2.884 Mitglieder. Dank einer kontinuierlichen und zielorientierten Aufbauarbeit und dem großen Engagement der vielen Ehrenamtlichen in den 21 Ortsgruppen ist der Bezirk heute mit 6.718 Mitgliedern der größte in Niedersachsen. Die vielfältigen Aufgaben erstrecken sich heute über die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, den Wasserrettungsdienst, die Jugendarbeit, den Rettungssport und den Katastrophenschutz bis hin zur Ersten-Hilfe-Ausbildung.

2007 - 2008 BzT Vechta, BzRT Friesoythe

Am 01.01.2007 fusioniert der DLRG Landesverband Braunschweig mit dem Landesverband Niedersachsen und erhält damit die Stellung eines Bezirkes. Dieses hat für den Bezirk Oldenburg-Münsterland zur Folge, dass er mit 6.926 Mitgliedern „nur“ noch 2.-größter Bezirk in Niedersachen ist, da der Bezirk Braunschweig ca. 10.000 Mitglieder in den LV Niedersachsen einbringt.

 

Bezirkstagung 2007 mit Feierstunde zum 25-jährigen Jubiläum

 

Am 17./18.03.2007 fand die Bezirkstagung im Kreishaus Vechta statt. Gleichzeitig lud der Bezirk zu einer kleinen Feierstunde anlässlich des 25-jährigen Bestehens ein. Neben den Vertretern benachbarter Bezirke und der befreundeten Hilfsverbände, den ehemaligen Vorstandsmitgliedern und den Delegierten aus den Ortsgruppen konnten der Bezirksvorsitzende Carl-Ludwig Küther die Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp und Gabriele Groneberg sowie die Landtagsabgeordneten Reinhold Coenen (gleichzeitig Vorsitzender des Ausschusses für Inneres und Sport), Friedhelm Biestmann und Claus-Peter Poppe sowie den Landrat des Landkreises Vechta Albert Focke und die stellv. Bürgermeisterin der Stadt Vechta, Edith von Fricken begrüßen. Als Festrednerin konnte die Leiterin des Antoniushauses Vechta, eine Einrichtung des Ordens „Unserer Lieben Frau“, Schwester Britta gewonnen werden. Sie hob in Ihrer fesselnden, zum Teil nachdenklichen und humorvollen Festrede die Stellung der DLRG und des Ehrenamtes in der Gesellschaft heraus.

 

Im Anschluss an diese Feierstunde fand dann die Bezirkstagung statt.

Bei den Vorstandswahlen wurden erneut nahezu alle Vorstandsmitglieder mit 100% Ja-Stimmen gewählt.

Im Bereich der Technik gab es die geplanten Wechsel. Die Kameraden Michael Lüken und Frank Preuß standen für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung. Der langjährige Beisitzer Klaus Nehrhoff verzichtete aus Altersgründen auf eine erneute Kandidatur und der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Georg Merse kandidierte ebenfalls nicht wieder, da er beruflich in den Harz verzogen ist. Der Vorsitzende bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandmitgliedern und überreichte ihnen ein Geschenk.

 

Der Bezirksvorstand ab dem 17.03.2007:

  • Bezirksvorsitzender:                    Carl-Ludwig Küther     Vechta
  • Stellv. Bezirksvors.:                      Jürgen Seiler                Emstek
  • Schatzmeisterin:                           Britta Zurhelle               Hatten-Sandkrug
  • Stellv. Schatzmeister:                  Heiner Laube                Friesoythe
  • Technische Leiterin:                    Gabriele Puhl               Delmenhorst
  • Technische Leiter:                       Marco Hake                   Wildeshausen
  • Stellv. Techn.-Leiter:                    Hubert Niemeyer          Barßel
  • L d Ö:                                              Sonja Stolle                   Vechta
  • Stellv. L d Ö:                                  Uwe Dölling                  Vechta
  • Bezirksarzt:                                    Dr. Gerhard Sachs       Damme
  • Beisitzer:                                        Michael Dierkes           Bakum
  • Beisitzer:                                        Frank Preuß                  Lohne
  • Beisitzer:                                        Hubert Brinkmann       Friesoythe
  • Schriftführerin:                             Sonja Stolle                   Vechta
  • Geschäftsführer:                          Theo Wilke                    Emstek
  • Jugendvorsitzender:                    Christoph Penning      Garrel
  • Ehrenvorsitzender:                      Werner Heyen              Delmenhorst

 

 

Im Rahmen der Tagung wurde der Kamerad Michael Lüken für seinen großen Einsatz mit dem Verdienstabzeichen der DLRG in Silber ausgezeichnet. Der Vorsitzende Carl-Ludwig Küther wurde für seinen Einsatz der letzten 30 Jahre mit dem höchsten Orden, dem Verdienstabzeichen der DLRG in Gold mit Brillant ausgezeichnet. Die Ehrung nahm der Landesverbandspräsident Hans-Jürgen Müller vor.

 

Am 15./16. Juni 2007 fand in Duderstadt die Landesverbandstagung der DLRG statt. Der Bezirksvorsitzende, Carl-Ludwig Küther, kandidierte nach 6 Jahren Amtszeit als Landesvizepräsident nicht wieder. Der Bezirk Oldenburg-Münsterland ist aber auch in Zukunft im Landesverbandsvorstand vertreten. Der stellv. Vorsitzende des Bezirkes, Jürgen Seiler, wurde zum Beisitzer gewählt.

 

Bezirksratstagung am 05.04.2008 in Friesoythe

Mit nunmehr 7.156 Mitgliedern hat der DLRG Bezirk Oldenburg-Münsterland gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich zugelegt.

 

Am 02.10.2008 wurde dem Bezirksvorsitzenden Carl-Ludwig Küther, Mitglied der OG Emstek, für sein ehrenamtliches Engagement die Ehrenplakette der Gemeinde Emstek verliehen. Diese Auszeichnung erhalten Personen, die sich um das Vereinsleben in der Gemeinde Emstek besonders verdient gemacht haben.

 

Am 10. Oktober 2008 verstarb im Alter von 58 Jahren unser Kamerad Dr. Gerd Sachs, Ortsgruppe Damme. Gerd Sachs war von 1995 bis zum seinem Tode aktiv als DLRG-Arzt im Vorstand des Bezirkes tätig. Er machte sich insbesondere in der medizinischen Aus- und Fortbildung der Rettungsschwimmer und Ausbilder sehr verdient.

 

Am 15.11.2008 weihte die DLRG Ortsgruppe Bakum ihr neues Vereinszentrum mit Schulungsraum und Gerätehalle ein. Hiermit hat auch der ESP Landkreis Vechta ein neues Zuhause.

2009 BzT Emstek (Fusion Bezirke Oldenburg-Münsterland und Diepholz-Hunte)

Auf der außerordentlichen Bezirkstagung des DLRG Bezirkes Oldenburg-Münsterland am 21.03.2009 in Emstek haben die Delegierten aus den 21 Ortsgruppen einstimmig beschlossen, dass die Eingliederung der 10 Ortsgruppen des ehemaligen Bezirkes Diepholz-Hunte e.V. in den Bezirk Oldenburg-Münsterland e.V. erfolgt. Zu diesem Ereignis war es gekommen, weil der ehemalige Bezirksvorstand Diepholz-Hunte seinen Ortsgruppen im Herbst 2008 signalisiert hatte, zu einer Wiederwahl nicht anzutreten. Daraufhin haben sich die betroffenen Ortsgruppen schnell darauf verständigt, aus ihren Reihen keinen neuen Bezirksvorstand zu stellen und den Wunsch geäußert, sich dem Bezirk Oldenburg-Münsterland anzuschließen. Nachdem die Verantwortlichen aus dem Bezirk OL-MÜ grünes Licht für eine Eingliederung gaben, schlossen sich in den Folgemonaten die Gespräche zur Vorbereitung des Beschlusses in einer eigens für diese Angelegenheit gebildeten Eingliederungskommission an. Hier wurden die Maßgaben und förmlichen Rahmenbedingungen zur Umsetzung der Eingliederung festgelegt. Nachdem beide Bezirke die entsprechenden Beschlüsse gefasst hatten (Ol-Mü: „Eingliederung der OGs aus dem Landkreis Diepholz“; DH: „Auflösung des Bezirkes DH“), wurde die Tagung gemeinsam fortgesetzt. Der Antrag auf Umbenennung des Bezirkes Oldenburg-Münsterland e.V. wurde ebenfalls einstimmig von allen Delegierten der 31 Ortsgruppen gefasst. Der Bezirk mit seinen 31 Ortsgruppen und 9.600 Mitgliedern wird in Zukunft unter dem Namen

 

DLRG Bezirk Oldenburger Land - Diepholz e. V.

 

auftreten. Als Vertreter der Ortsgruppen aus dem Landkreis Diepholz wird Harald Kusserow (OG Bruchhausen-Vilsen) zum beratenden Mitglied des Bezirksvorstandes ernannt.

 

Am 13.06.2009 hat die LV-Ratstagung des DLRG Landesverbandes Niedersachsen einstimmig der Eingliederung der Ortsgruppen aus dem Bezirk Diepholz zugestimmt und auch grünes Licht für die Namensänderung gegeben.

Der Landesverbandspräsident Hans-Jürgen Müller lobte auf der Tagung besonders die große Kameradschaft und Harmonie die zwischen den Beteiligten bei der Umsetzung der Beschlüsse geherrscht habe. Zitat Müller: „So etwas habe ich noch nicht erlebt!“

 

Ab 01.07.2009 umfasst der Bezirk Oldenburger Land – Diepholz e. V. mit seinen 31 Ortsgruppen und 9.560 Mitgliedern die Landkreise Cloppenburg, Diepholz, Oldenburg und Vechta sowie die kreisfreie Stadt Delmenhorst.

 

Am 19. Oktober 2009 verstarb im Alter von 60 Jahren unser Kamerad Heiner Laube, Ortsgruppe Friesoythe. Heiner war von 1993 bis 2001 als Schatzmeister und von 2001 bis zu seinem Tode als stellvertretender Schatzmeister im Vorstand des Bezirkes tätig. Er zeichnete sich besonders durch seine große Kompetenz, seine Zuverlässigkeit und durch seine ruhige, weitsichtige und sachliche Art aus.

 

Am 06. November 2009 wurde mit Neuenkirchen-Vörden die 32. Ortsgruppe im Bezirk Oldenburger Land – Diepholz gegründet. Nach fast 5-jähriger kontinuierlicher und guter Aufbauarbeit als Stützpunkt durch die DLRG Ortsgruppe Dinklage gründeten die Mitglieder ihre eigene Ortsgruppe.

 

Zum 31.12.2009 hat der Bezirk Oldenburger Land - Diepholz 9.755 Mitglieder. Zum Jahresende 2008 hatten die beiden Bezirke Oldenburg-Münsterland (7.560) und Diepholz-Hunte (2.059) zusammen 9.619 Mitglieder, also konnte die Mitgliederzahl um 136 gesteigert werden.

2010 - 2012 BzT Emstek, BzRT Saterland und Bruchhausen-Vilsen

Am 13./14 März 2010 fand die Bezirkstagung mit den Delegierten aus den 32 Ortsgruppen in Emstek statt. Als Gäste aus der Politik konnten die Landtagsabgeordnete Renate Geuter (SPD) und Neidhard Varnhorn vom Landkreis Cloppenburg sowie der Bürgermeister der Gemeinde Emstek, Michael Fischer, begrüßt werden. Der Präsident des DLRG Landesverbandes Niedersachsen, Hans-Jürgen Müller, lobte die hervorragende Arbeit des Bezirkes und der Ortsgruppen. Für besondere Verdienste in der DLRG wurde die Schatzmeisterin Britta Zurhelle, Hatten-Sandkrug, mit dem Verdienstabzeichen in Silber ausgezeichnet. Für den Geschäftsführer des Bezirkes, Theo Wilke, Emstek, gab es die höchste Auszeichnung, die die DLRG vergeben kann; er erhielt für seine mehr als 26jährige uneigennützige ehrenamtliche Arbeit im Bezirksvorstand auf verschiedenen Positionen das Verdienstabzeichen in Gold mit Brillant. Für den Geschäftsführer war es die letzte Tagung, die er zu organisieren hatte; Wilke gab sein Amt in jüngere Hände. Mit dem Verdienstabzeichen in Bronze wurden Doris Borgerding und Agnes Wilke ausgezeichnet. Der Beisitzer Hubert Brinkmann, Friesoythe, trat zu den Neuwahlen nicht wieder an. Der Vorsitzende dankte ihm für seine langjährige konstruktive, kameradschaftliche Mitarbeit im Bezirksvorstand und vor allem für den großen Einsatz im Bereich Katastrophenschutz. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt.

 

Der aktuelle Bezirksvorstand:

  • Vorsitzender:                           Carl-Ludwig Küther             OG Emstek
  • 2. Vorsitzender:                       Jürgen Seiler                        OG Emstek
  • Schatzmeisterin:                     Britta Zurhelle                       OG Hatten-Sandkrug
  • Technische Leiterin:              Gabi Puhl                              OG Delmenhorst
  • Technischer Leiter:                 Marco Hake                           OG Wildeshausen
  • Stellv. Technischer                 Leiter: Hubert Niemeyer      OG Barßel
  • Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit:  Sonja Stolle                 OG Goldenstedt
  • Stellv. Leiter der Öffentlichkeitsarbeit:  Uwe Dölling        OG Vechta
  • Bezirksarzt:                              Dr. Matthias Flöte                 OG Diepholz
  • Beisitzer:                                   Harald Kusserow                 OG Bruchhausen-Vilsen
  • Beisitzer:                                   Michael Dierkes                   OG Bakum
  • Beisitzer:                                   Frank Preuß                         OG Vechta.
  • Schriftführerin:                        Sonja Stolle                          OG Goldenstedt
  • Geschäftsführer:                     Uwe Wegmann                    OG Emstek
  • Jugendvorsitzender:              Christoph Penning              OG Garrel
  • Ehrenvorsitzender:                 Werner Heyen                      OG Delmenhorst

 

Bei den Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen vom 25.03. bis 28.03.2010 in Buchholz/Nordheide gewann der Bezirk erstmals ins seiner Geschichte den Wanderpokal für den besten Bezirk.

 

Am 28./29.05.2010 fand in Königslutter die turnusgemäße Landesverbandstagung statt. Jürgen Seiler (stellvertretender Bezirksvorsitzender) wurde zum Vizepräsidenten der DLRG in Niedersachsen gewählt. Gleichzeitig erhielt er das Vertrauen der Versammlung für die Position des Technischen Leiters Einsatz. Ihm zur Seite steht die Technische Leiterin des Bezirkes, Gabi Puhl, die zur stellvertretenden Technischen Leiterin Einsatz gewählt wurde.

Bereits auf dem Landesjugendtag der DLRG wurde der Bezirksjugendvorsitzende Christoph Penning in den Landesvorstand der Jugend gewählt. Er betreut hier das Ressort Politik.

 

Am 26. März 2011 war die Ortsgruppe Saterland Gastgeber der Bezirksratstagung 2011. Hierzu trafen sich die 32 Ortsgruppen in Strücklingen. Der Bezirk konnte seine Mitgliederzahl gegenüber 2009 nochmals um 220 auf nunmehr 9.975 Mitglieder steigern. Der bisher amtierende Technische Leiter Ausbildung, Marco Hake, Wildeshausen musste sein Amt aus beruflichen Gründen aufgeben. Der Bezirksvorsitzende Küther dankte dem Ausscheidenden für seine 11 jährige Vorstandsarbeit (2000 bis 2007 Jugendvorsitzender, 2007 bis 2011 Technischer Leiter). Marco Hake wird der Technik als Mitarbeiter im Technischen Ausschuss weiterhin zur Verfügung stehen.

Bei den notwendigen Nachwahlen wurde Michael Lüken (OG Garrel) einstimmig zum Technischen Leiter Ausbildung gewählt.

 

Niedersachsenpokal 2011: Nach 2010 haben die Schwimmer und Schwimmerinnen aus dem Bezirk Oldenburger Land – Diepholz bei den Landesmeisterschaften vom 28.04. – 01.05.2011 in Duderstadt erneut den Gesamtpokal für den besten Bezirk gewonnen.

 

Gastgeber der Bezirksratstagung am 17.03.2012 in Süstedt war die DLRG Ortsgruppe Bruchhausen-Vilsen. In angenehmer Atmosphäre wurde diese Tagung ohne besondere Beschlüsse abgehalten. Die Mitgliederzahl lag am 31.12.2011 bei 9.498. Dieser Rückgang wurde überwiegend darauf zurückgeführt, dass einige Ortsgruppen in den letzten drei Jahren mit vorübergehenden Schließungen ihrer Bäder zu kämpfen hatten und damit ihr Angebot erheblich einschränken mussten.

 

Zum 31.12.2012 konnte der Bezirk mit 9.604 Mitgliedern wieder einen Anstieg der Mitgliederzahlen verzeichnen.

Niedersachsenpokal 2013: Bereits zum dritten Mal (nach 2010 und 2011) gewannen die Schwimmer und Schwimmerinnen des DLRG Bezirks Oldenburger Land - Diepholz bei den Landesentscheiden im Rettungsschwimmen vom 21.03. - 24.03.2013 in Celle den Gesamtpokal für den besten Bezirk.

2013 - 2015 BzT Visbek, BzRT Stuhr und Wardenburg

Am 13./14. April 2013 fand die Bezirkstagung mit den Delegierten aus den 31 Ortsgruppen in Visbek statt. Als Gäste aus der Politik konnten die Landtagsabgeordneten Herr Karl-Heinz Bley (CDU), Herr Claus-Peter Poppe (SPD), der Erste Kreisrat des Landkreises Vechta Herr Herbert Winkel sowie der stellv. Bürgermeister der Gemeinde Visbek, Antonius Mönnig, begrüßt werden. Der Präsident des DLRG Landesverbandes Niedersachsen, Hans-Jürgen Müller bedankte sich bei den Mitgliedern des Bezirkes für die langjährige sehr gute und vor allem vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er habe immer auf die verbandspolitische Unterstützung des Bezirkes Oldenburger Land – Diepholz zählen können, so Müller.
Für besondere Verdienste in der DLRG wurde der Referent für das Wettkampfwesen, Jan Thölking (Visbek), mit dem Verdienstzeichen in Bronze ausgezeichnet. Der stellvertretende Technsiche Leiter, Hubert Niemeyer (Barßel) sowie der Beisitzer des Bezirkes, Michael Dierkes (Bakum) erhielten für ihr überdurchschnittliches langjähriges Engagement das Verdienstzeichen in Silber. Der stellvertretende Vorsitzende des Bezirkes, Jürgen Seiler, Bremen, wurde für sein großes selbstloses Engagement in der Ortsgruppe Emstek, im Bezirksvorstand und im Landesvorstand mit dem Verdienstzeichen in Gold ausgezeichnet. Für den ehemaligen Vorsitzenden der DLRG Ortsgruppe Visbek, Fredo Kröger, gab es die höchste Auszeichnung, die die DLRG vergeben kann; er erhielt für seine mehr als 50jährige uneigennützige ehrenamtliche Arbeit in der Ortsgruppe Visbek auf verschiedenen Positionen das Verdienstzeichen in Gold mit Brillant. Hier ehren wir einen Kameraden für sein Lebenswerk, so Vorsitzender Küther bei der Laudatio.

Aufgrund eines Satzungsänderungsantrages des Vorstandes wurde dieser um die Position eines zweiten stellvertretenden Vorsitzenden erweitert.

Die turnusgemäßen Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis

 

Der aktuelle Bezirksvorstand:

  • 1. Vorsitzender:                        Carl-Ludwig Küther,           OG Emstek
  • stellv. Vorsitzende:                  Jürgen Seiler,                      OG Emstek
  •                                                     Harald Kusserow,               OG Bruchhausen-Vilsen
  • Schatzmeisterin:                      Britta Schene,                      OG Hatten-Sandkrug
  • stellv. Schatzmeister:              Jörg Pöttker,             OG Diepholz
  • Technische Leiterin:               Gabi Puhl,                            OG Delmenhorst
  • Technischer Leiter:                 Michael Lüken,                   OG Garrel
  • Stellv. Technischer Leiter:     Hubert Niemeyer,                OG Barßel
  • Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit:     Sonja Stolle,                        OG Goldenstedt
  • Stellv. Leiter der Öffentlichkeitsarbeit:    Uwe Dölling,     OG Vechta
  • Bezirksarzt:                               Dr. Matthias Flöte,               OG Diepholz
  • Beisitzer:                                   Thomas Bullermann,         OG Vechta
  • Beisitzer:                                   Michael Dierkes,                 OG Bakum
  • Beisitzer:                                   Frank Preuß,                       OG Vechta.
  • Schriftführerin:                                    Sonja Stolle,                                    OG Goldenstedt
  • Geschäftsführer:                      Uwe Wegmann,                  OG Emstek
  • Jugendvorsitzende:                Jana Schumacher,                         OG Friesoythe
  • Ehrenvorsitzender:                  Werner Heyen,                    OG Delmenhorst

 

Am Abend des 13.04. wurde zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden der Ortsgruppe Visbek auf dem Saal Hermes das 100-jährige Bestehen der DLRG in gemütlicher Runde gefeiert.

Am 03. Mai 2013 verstarb im Alter von 71 Jahren unser Kamerad Fredo Kröger, Ortsgruppe Visbek. Fredo war über 50 Jahre ehrenamtlich für die DLRG tätig, u. a. als Technischer Leiter und Vorsitzender seiner Ortsgruppe. Von 1990 bis 1992 war er als Beisitzer im Vorstand des Bezirkes tätig. Er zeichnete sich besonders durch seine Zielstrebigkeit, seine Zuverlässigkeit und Kameradschaft sowie durch sein großes Engagement für die Jugend aus.

Vom 31.05. bis 01.06.2013 fand in Königslutter die Landesverbandstagung des LV Niedersachsen statt. Der Bezirk Oldenburger Land – Diepholz nahm hieran mit 2 Ratsmitgliedern und 10 Delegierten teil. Neuer Landesverbandspräsident wurde Andreas Bernau, der ehemalige Präsident, Hans-Jürgen Müller, wurde einstimmig zum Ehrenpräsidenten ernannt. Auch in der Wahlperiode 2013 – 2016 werden Jürgen Seiler (Emstek) als Vizepräsident und Gabi Puhl (Delmenhorst) als stellv. Technische Leiterin Einsatz die Geschicke des Landesverbandes mitbestimmen. Ferner vertreten Christoph Penning (Garrel) als Landesjugendvorsitzender und Benita Meyer (Garrel) als Ressortleiterin Kindergruppenarbeit die Interessen der Jugend im Landesjugendvorstand.

Am 29.03.2014 fand die Bezirksratstagung in Stuhr statt. Die Delegierten aus den 31 Ortsgruppen nahmen die Rechenschaftsberichte entgegen. Besonders herausgestellt wurde noch einmal der hervorragende Einsatz der mehr als 50 Helfer im Elbehochwasser 2013.

Der Bezirk mit seinen mehr als 9.500 Mitgliedern zählt nach wie vor zu den stärksten in Niedersachsen.

Im Rahmen der Tagung wurde der Schriftführerin im Bezirksvorstand Sonja Stolle für ihr mehr als 25-jähriges überdurchschnittliches Engagement in Ortsgruppe und Bezirk das Verdienstzeichen in Silber verliehen.

 

Am 21. März 2015 fand die Bezirksratstagung in Wardenburg statt. Die Mitgliederentwicklung in den 31 Ortsgruppen stellt sich nach wie vor sehr positiv dar. Zum 31.12.2014 hatte der Bezirk 9.786 Mitglieder, 257 mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden im abgelaufenen Kalenderjahr 20.000 Sommerwachstunden an den Seen und in den Freibädern in den Landkreisen Cloppenburg, Diepholz, Oldenburg und Vechta sowie in der kreisfreien Stadt Delmenhorst geleistet. Zur neuen Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit wurde Carina Südkamp aus der Ortsgruppe Bakum gewählt.

Niedersachsenpokal 2016: Zum vierten Mal (nach 2010, 2011, 2014) gewannen die Schwimmer und Schwimmerinnen des DLRG Bezirks Oldenburger Land - Diepholz bei den Landesentscheiden im Rettungsschwimmen vom 31.03. bis 03.04.2016 in Oldenburg den Gesamtpokal für den besten Bezirk.

 

Am 03. April 2016 verstarb unser Kamerad Herbert König, Vechta. Er war von 1986 bis 1993 Schatzmeister unseres Bezirkes. Kamerad König zeichnete sich besonders durch seine Zuverlässigkeit und Kameradschaft aus.

 

2016 - 2018 BzT Delmenhorst, BzRT Bakum und Ganderkesee

Am 09./10.04.2016 fand die Bezirkstagung mit den Delegierten aus den 31 Ortsgruppen in Delmenhorst statt. Als Gäste aus der Politik und Verwaltung konnten der Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst, Herr Jahnz, und der Stadtsportbundvorsitzende Herr Fischer begrüßt werden. Der Verband konnte auf eine erfolgreiche Legislaturperiode zurückblicken. Die Mitgliederzahl konnte gegenüber dem Vorjahr nochmals auf 9.945 gesteigert werden. Im Bereich der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung konnte eine erhebliche Steigerung von bis zu 25 Prozent in den letzten drei Jahren verzeichnet werden. Auch in der Flüchtlingshilfe haben sich die Einsatzkräfte verdient gemacht und bei der Betreuung in Oerbke und bei regionalen Hilfeleistungen beim Aufbau von Unterkünften mehr als 4.500 ehrenamtliche Stunden geleistet. Für besondere Verdienste in der DLRG wurden Gabi Puhl (Technische Leiterin Einsatz) und Britta Schene (Schatzmeisterin) mit dem Verdienstzeichen in Gold ausgezeichnet. Den Ehrenvorsitzenden und Mitglied im Ehrungsausschuss des Landesverbandes, Werner Heyen, wurde für sein überdurchschnittliches langjähriges Engagement das Verdienstzeichen in Gold mit Brillant verliehen.

Verbunden mit einem großen Lob für ihre Arbeit wurden Jürgen Seiler, Gabi Puhl und Thomas Bullermann aus dem Vorstand verabschiedet.

Die turnusgemäßen Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis:

Der aktuelle Bezirksvorstand:

  • 1. Vorsitzender:                        Carl-Ludwig Küther,                       OG Emstek
  • stellv. Vorsitzende:                  Frank Preuß,                       OG Vechta

Harald Kusserow,               OG Bruchhausen-Vilsen

  • Schatzmeisterin:                      Britta Schene,                      OG Hatten-Sandkrug
  • stellv. Schatzmeister:              Jörg Pöttker,             OG Diepholz
  • Technische Leiter Einsatz:    Michael Dettmers,               OG Saterland
  • Technischer Leiter Ausbildung: Michael Lüken,              OG Garrel
  • Stellv. Technischer Leiter:     Hubert Niemeyer,                OG Barßel
  • Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit: Carina Südkamp,        OG Bakum
  • Stellv. Leiter der Öffentlichkeitsarbeit: Uwe Dölling,        OG Vechta
  • Bezirksarzt:                               Dr. Matthias Flöte,               OG Diepholz
  • Beisitzer:                                   Michael Dierkes,                 OG Bakum
  • Beisitzer:                                   Sven Diekmann,                 OG Visbek
  • Beisitzer:                                   Simon Sander,                    OG Garrel
  • Schriftführerin:                                    Sonja Stolle,                                    OG Goldenstedt
  • Geschäftsführer:                      Uwe Wegmann,                  OG Emstek
  • Jugendvorsitzende:                Jana Schumacher,                         OG Friesoythe
  • Ehrenvorsitzender:                  Werner Heyen,                    OG Delmenhorst

 

Am Abend des 09.04. wurde auf dem Saal Thomsen in gemütlicher Runde gefeiert.

 

Am 03./04. April 2016 fand in Königslutter die Landesverbandstagung statt. Als zweitgrößter Bezirk (nach Braunschweig) nahmen wir mit 2 Ratsmitgliedern und 10 Delegierten an der Tagung teil. Neuer Landesverbandspräsident ist Oliver Liersch. Einstimmig wurde Jürgen Seiler zum Landesvizepräsidenten gewählt. Christoph Penning (Garrel) leitet nach wie vor die Geschicke der Jugend als Landesjugendvorsitzender. Des Weiteren im Landesjugendvorstand: Jan Thren als 2. Landesjugendvorsitzender und Madita Einemann als Ressortleiterin KiGa (beide Ganderkesee). Gabi Puhl, bislang stellv. Technische Leiterin Einsatz, trat nicht wieder zur Wahl an. Sie erhielt eine Dankesurkunde für ihre 8-jährige Tätigkeit im Landesverbandsvorstand.
Auf der Bundestagung wird der Bezirk mit 4 Kameraden als Delegierte des Landesverbandes vertreten sein. Es sind dieses Michael Lüken, Jürgen Seiler, Christoph Penning und Carl-Ludwig Küther.

Jürgen Seiler wurde für seine besonderen Verdienste mit dem Verdienstzeichen in Gold mit Brillant ausgezeichnet, Christoph Penning mit dem Verdienstzeichen in Silber.

Zum 31.12.2016 konnte der Bezirk Oldenburger Land – Diepholz erstmals die magische Zahl von 10.000 Mitgliedern überschreiten. Zurzeit sind in den 31 Ortsgruppen in den vier Landkreisen Cloppenburg, Diepholz, Oldenburg und Vechta sowie in der kreisfreien Stadt Delmenhorst 10.061 Mitglieder organisiert. Damit konnte die Mitgliederzahl seit der Teilung des Altbezirkes Oldenburg und der damit verbundenen Neugründung des heutigen Bezirkes Oldenburger Land – Diepholz um das 3,5-fache gesteigert werden (Mitglieder im Jahre 1981: 2.884).

Am 01. April 2017 fand die Bezirksratstagung in Bakum statt. In der von der Ortsgruppe Bakum hervorragend hergerichteten Mensa der St. Johannes-Schule Bakum trafen sich die Vertreter der 31 Ortsgruppen zu einer harmonischen Tagung. Im abgelaufenen Jahr wurden im Bezirk rund 28.000 Ausbildungsstunden in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung geleistet. Die 340 Ausbildungsassistenten und 164 aktiven Lehrscheininhaber in den Ortsgruppen nahmen dabei 3.070 Schwimm- und Rettungsschwimmprüfungen ab. Im Einsatzbereich wurden im Jahre 2016 insgesamt 3.900 und im Wachdienst 27.200 Stunden ehrenamtlich geleistet. In 2.350 Stunden wurden die Mitglieder in Erste Hilfe und Sanitätsdienst ausgebildet. Der Präsident des Landesverbandes, Dr. Oliver Liersch stellte in seinem Grußwort heraus, dass der Bezirk mit 6.300 Jugendlichen bis 25 Jahre von insgesamt 10.061 Mitgliedern ein junger, dynamischer Bezirk sei, der hervorragende Arbeit leiste und der sich keine Nachwuchssorgen machen müsse.

Für ihr überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement wurden Dr. Matthias Flöte (Diepholz, Bezirksarzt) mit dem Verdienstzeichen in Bronze und Frank Preuß (Vechta, stellv. Vorsitzender des Bezirkes) mit dem Verdienstzeichen in Gold ausgezeichnet.

Zum fünften Mal (nach 2010, 2011, 2014, 2016) gewannen die Schwimmer und Schwimmerinnen des DLRG Bezirks Oldenburger Land - Diepholz bei den Landesentscheiden im Rettungsschwimmen vom 20.04 – 23.04.2017 in Nordhorn den Gesamtpokal für den besten Bezirk.

Die positive Mitgliederentwicklung konnte dank der guten engagierten ehrenamtlichen Arbeit in den 31 Ortsgruppen des Bezirkes auch 2017 fortgeschrieben werden. Zum 31.12.2017 hat der Bezirk Oldenburger Land – Diepholz 10.165 Mitglieder (Stand 31.12.2016: 10.061).

Am 14. April 2018 fand die Bezirksratstagung in Ganderkesee statt. Hierfür hatten die Kameradinnen und Kameraden der Ortsgruppe Ganderkesse die Mensa des Schulzentrums Ganderkesee zu einer sehr guten Tagungsstätte hergerichtet, so dass die Tagung in einer angenehmen und kameradschaftlichen Atmosphäre abgehalten werden konnte. Wie den Berichten der einzelnen Bereiche zu entnehmen war, konnten bezüglich der Arbeit in den verschiedensten Gebieten an die Erfolge der Vorjahre angeknöpft werden. Besonders erwähnenswert war, dass die Mitgliederzahl nochmals gesteigert werden konnte (Stand 31.12.2017: 10.165 - + 104 gegenüber 2016). Für ihr überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement wurden Jana Schumacher (Friesoythe, Jugendvorsitzende des Bezirkes) mit dem Verdienstzeichen in Bronze und Karsten Buschmann (Vorsitzender OG Diepholz) mit dem Verdienstzeichen in Silber ausgezeichnet.

2019 - 2021 BzT Vechta

Am 23./24.03.2019 fand die Bezirkstagung 2019 mit den Delegierten aus den 31 Ortsgruppen in Vechta statt. Als Gäste aus der Politik und Verwaltung konnten die Erste Stadträtin der Stadt Vechta, Frau Sandra Sollmann, der Erste Kreisrat des Landkreises Vechta, Herr Hartmut Heinen, sowie der Präsident des Landesverbandes Niedersachsen, Dr. Oliver Liersch, begrüßt werden. Der Verband konnte erneut auf eine erfolgreiche Legislaturperiode zurückblicken, in der die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr nochmals auf 10.236 (Stand: 31.12.2018) gesteigert werden. Vor allem der „Jahrhundertsommer“ 2018 hatte dazu beigetragen, dass in 2018 mehr als 33.000 Wachstunden geleistet wurden. Umso beeindruckender ist daher die Tatsache, dass die abgenommenen Schwimm- und Rettungsschwimmabzeichen und die entsprechend geleisteten Ausbildungsstunden sich trotzdem auf gleichhohem Niveau wie in den Vorjahren bewegen.

Für besondere Verdienste in der DLRG wurde Uwe Schweers (Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Stuhr) mit dem Verdienstzeichen der DLRG in Gold ausgezeichnet.

Verbunden mit einem großen Lob für seine Arbeit wurde Harald Kusserow aus dem Vorstand verabschiedet. Darüber hinaus stellte Carl-Ludwig Küther nach 18 Jahren als Bezirksvorsitzender sein Amt zur Verfügung. Mit „Standing Ovations“ wurde auch er verabschiedet und im Rahmen der Bezirkstagung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Die turnusgemäßen Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis:

  • Vorsitzender:                                     Michael Lüken,           OG Garrel
  • stellv. Vorsitzende:                             Frank Preuß,              OG Vechta
  • stellv. Vorsitzende:                            Jana Schumacher,             OG Friesoythe
  • Schatzmeisterin:                                Britta Schene,            OG Hatten-Sandkrug
  • stellv. Schatzmeister:                        Jörg Pöttker,              OG Diepholz
  • Technische Leiter Einsatz:                Michael Dettmers,      OG Saterland
  • Technischer Leiter Ausbildung:         Jan Thölking,              OG Visbek
  • Stellv. Technischer Leiter:                 Hubert Niemeyer,      OG Barßel
  • Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit:                  Carina Burhorst, OG Bakum
  • Stellv. Leiter der Öffentlichkeitsarbeit:          Uwe Dölling,   OG Vechta
  • Bezirksarzt:                                        Dr. Matthias Flöte,      OG Diepholz
  • Beisitzer:                                            Michael Dierkes,        OG Bakum
  • Beisitzer:                                            Sven Diekmann,        OG Visbek
  • Beisitzer:                                            Simon Sander,           OG Garrel
  • Schriftführerin:                                   Sonja Stolle,               OG Goldenstedt
  • Geschäftsführer:                                Uwe Wegmann,         OG Emstek
  • Jugendvorsitzender:                          Christoph Völz,           OG Garrel
  • Ehrenvorsitzender:                             Werner Heyen,           OG Delmenhorst
  • Ehrenvorsitzender:                             Carl-Ludwig Küther,   OG Emstek

Am Abend des 23.03. wurde auf dem Saal Jansen, Auf dem Hagen, in gemütlicher Runde gefeiert.

Im Rahmen der Landesverbandstagung am 21./22. Juni 2019 in Bad Nenndorf wurde ein neuer Landesvorstand gewählt, der fast komplett wiedergewählt wurde. Jürgen Seiler, der unseren Bezirk viele Jahre im Landesvorstand vertreten hat, trat nicht wieder an. Dafür wurde unser ehemaliger Bezirksjugendvorsitzender, Christoph Penning aus der Ortsgruppe Garrel, als neuer Leiter Verbandskommunikation in den Landesvorstand gewählt. Jürgen Seiler und Carl-Ludwig Küther wurden auf der Tagung einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für die im Jahr 2021 in Dresden stattfindenden Bundestagung stellt unser Bezirk zudem vier der 21 Landesdelegierten: Michael Lüken, Frank Preuß, Jürgen Seiler und Christoph Penning wurden auf der Landesverbandstagung entsprechend gewählt.

Im Rahmen der Landesverbandstagung wurde die DLRG Dinklage für den zweitgrößten Mitgliederzuwachs aller Ortsgruppen ausgezeichnet. Die entsprechende Trophäe nahm die Technische Leiterin der Ortsgruppe, Laura Rohe, in Empfang. Die DLRG Saterland konnte zudem ihr neues Fahrzeug offiziell in Empfang nehmen.

 

Stand: 13.11.2019   Download